browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Das kleinste GPS – Gerät der Welt im Test!

Posted by on 1. April 2013

Diesmal durften wir für euch das kleinste GPS – Gerät der Welt im Outdooreinsatz beim Cachen testen. Wir sprechen vom MiniHomer der Marke NAVIN. Auf den ersten Eindruck waren wir leicht geschockt, das Teil ist tatsächlich nur so groß wie eine Streichholzschachtel, und damit sollen wir navigiert werden?
Der Outdoortest hat unsere Meinung schlagartig geändert. Die Genauigkeit des MiniHomer’s ist sehr gut (im Durchschnitt bei uns ca. 3 Meter)
Man hat eine gute Übersicht über die verfügbaren Satelliten und kann mit den zwei Tasten unter dem Display wunderbar durchs Menü schalten.
Die Koordinateneingabe dauert zwar etwas länger, geht aber auch 😉

Technische Daten

  • Stromversorgung und Batterie:
    Integrierte wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterie (400mAh)
    Aufladen via USB-Anschluss am Computer oder Netzteil
    Stand-by-Dauer: ca. 14 Stunden bei eingeschaltetem Datalogger und ca. 1 Monat bei täglicher Nutzung (z. B. Autosuche) von jeweils 20 Minuten.
  • Umgebungsbedingungen:
    Betriebstemperatur: 0 °C bis 45 °C
    Lagertemperatur: -20 °C bis 60 °C
  • Speicher:
    250.000 Trackpunkte
    5 + 1 Positionsmarken
  • Ortung:
    66 GPS Kanäle
    Digitaler Kompass
    Bis zu 32 Satelliten
  • Features:
    Eingebauter Positionsfinder kann 5 +1 unterschiedliche Positionen speichern
    Eingebauter digitaler Kompass
    Eingebaute Uhr mit automatischer Zeitermittlung
    Eingebauter Datenlogger zeichnet bis zu 250.000 Trackpunkte auf
    Integration mit nTrip Software
    Neueste GPS Technologie (Venus 6 Chipsatz)
    Wasserdicht nach IPX6 Standard
  • Abmessungen und Gewicht:
    Höhe: 73 mm
    Länge: 35 mm
    Tiefe: 17 mm
    Gewicht: 42 g
    Die Abmessungen des Geräts sind einfach Top!

Und was soll man sagen, wir haben alle Caches gefunden, die wir zum Test eingegeben haben. Für Anfänger lohnt sich das Gerät also definitiv. Bei Multicache’s müssen wir aber leider Abstriche machen. Bei mehreren Stages wird die Eingabe etwas lästig, hier fehlte bei uns leider die Geduld… für einen Cache zwischendurch aber eine gute Alternative 🙂

Alles in allem können wir den MiniHomer sehr weiterempfehlen. Für die Größe ist die Funktionalität völlig in Ordnung und seine Track’s kann man hinterher auch ganz leicht am PC auswerten und auf einer Karte mit Geschwindigkeitangaben, Höhe,… anzeigen lassen. Die nötige Software dazu, könnt ihr ganz einfach auf der Herstellerseite bei NAVIN herunterladen. Eine genaue Beschreibung liegt auch im Lieferumfang des MiniHomer’s bei. Also durchaus auch was für Jogger!

Wir sind beeindruckt! Es kamen schon die ersten Ideen auf, der Hauskatze das Ding anzuhängen um mal zu sehen, wo das gute Tier bei Nacht überall unterwegs ist. So etwas ist sicher nur  mit dem MiniHomer möglich. 😉

 

2 Responses to Das kleinste GPS – Gerät der Welt im Test!

  1. Alex

    Ich hab mir schon lange die Anschaffung überlegt, ihr habt mich nun überzeugt…. Dann geh ich mal mein Sparschwein plündern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.