browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Die 10 Cacher-Gebote zu Weihnachten

Posted by on 25. Dezember 2016

1 . Die Koordinaten der Geschenke werden nicht auf Geocaching .com veröffentlicht. Geschenke befinden sich ganz einfach unterm Baum

2. Der Baumhat keine Reflektoren. Man findet ihn auch ohne Taschenlampe – es ist fast immer der einzige im Raum.

3. Kletterausrüstung für den Christbaum ist nicht erforderlich – die Geschenke sind UNTER dem Baum und ganz einfach zu erreichen.

4. Es ist nicht nötig, mit dem Öffnen der Geschenke zu warten bis alle Muggels verschwunden sind – sie wissen ausnahmsweise mal Bescheid!

5. Es ist unhöflich beim Öffnen der Geschenke zu murmeln: „schon wieder nur ein Small… hier hätte locker auch ein Large Platz gehabt“

6. Geschenke brauchen überhaupt nicht geloggt zu werden und auch das Zerlegen der Geschenke auf der Suche nach dem Logbuch kann man sich sparen.

7. Wenn an den Geschenken ein Zettelchen mit Deinem Namen dran ist: Keine Panik, da ist kein anderer mit Deinem GC-Namen unterwegs und das ist nicht das Logbuch.

8. Geschenke brauchen nach dem Fund nicht wieder versteckt zu werden.

9. Weder den Teddy des Neffen, noch die Barbie der Nichte kann man discovern und es ist nicht nötig sie zu zerlegen um die Tracking-Nummer zu finden.

10. Wenn an Heiligabend das Glöckchen klingelt:
Rennt nicht wie die Verrückten zum Baum, sondern lasst die Kinder vor. Hier geht es nicht um den FTF!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.