browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Petzl Parallel Statikseil im Test!

Posted by on 15. September 2017

Der wichtigste Bestandteil beim T5-Klettern ist natürlich das Kletterseil. Wir haben uns für das Parallel 10.5 mm Statikseil der Marke Petzl entschieden. Bevor wir näher auf das Seil eingehen, möchten wir euch einen kurzen Einblick in die Firmengeschichte des Herstellers Petzl verschaffen.

Die Petzl Gruppe:

„Petzl hat es sich zur Aufgabe gemacht innovative Lösungen, Produkte und Leistungen zu entwickeln, die es den Menschen ermöglichen, sich im vertikalen Gelände fortzubewegen, zu positionieren, zu sichern und bei Dunkelheit über eine sichere Beleuchtung zu verfügen.

Einige Daten

1936: Fernand Petzl beginnt mit der Erforschung des Höhlensystems des Dent de Crolles (Frankreich) 

1950: Fernand Petzl nimmt an der Erforschung des Gouffre Berger (Frankreich) teil, die erste 1000er Schachthöhle der Geschichte 

1968: Vermarktung der ersten Seilklemmen und Abseilgeräte (BASIC, SIMPLE) unter dem Namen Fernand Petzl 

1973: Entwicklung der ersten Stirnlampe von Petzl zum Bergsteigen 

1975: Gründung der Firma Petzl in Crolles (Frankreich) 

1977: Herstellung der ersten Gurte von Petzl 

1990: Entwicklung der ersten Produkte für gewerbliche Anwender 

1991: erstes Sicherungsgerät mit Blockierunterstützung, das GRIGRI 

1998: Markteinführung der TIBLOC, einer ultrakompakten Seilklemme für den Aufstieg am Seil

2000: erste LED-Stirnlampe, die TIKKA. Übernahme der Firma Charlet Moser, Hersteller von Eisgeräten und Steigeisen 

2004: Mitlaufendes Auffanggerät ASAP 

2006: Gründung der Petzl-Stiftung. Einführung des persönlichen Rettungssystems EXO für die New Yorker Feuerwehr 

2008: Gründung von Petzl Solutions zu Ausbildungs- und Experimentierzwecken 

2010: Eröffnung der Produktionsstätte PMM in Malaysia 

2012: NAO-Stirnlampe mit REACTIVE LIGHTING Technologie 

2013: Mechanischer Prusik ZIGZAG für die Baumpflege 

2014: Eröffnung der Tochtergesellschaften in Spanien und Deutschland 

2016: Neues Sicherungsgerät GRIGRI +“
Quelle: https://www.petzl.com/company/history?language=de

Im Test:

Für den Test beim Cachen im Outdooreinsatz haben wir den T5-Marathon bei Freiburg ausgewählt. Unser Tag startete am Sonntag früh vor 6 Uhr in Stuttgart. An der Ziellocation im Schwarzwald angekommen, ging es dann pünktlich um 8:30 Uhr zum Einschießen in den ersten Baum. Dank Zielwasser waren auch die meisten Schüsse, Volltreffer! 😉
Den Anschlagpunkt am Baum mithilfe des SnakeAnchor und als Kletterseil das Petzl Parallel eingezogen, verbunden mithilfe eines Stahlkarabiners. Schon beim Aufstieg waren wir überrascht, wie gut das 10,5 mm Statikseil durch Grigri und Co. gleitet. Wer bisher mit einem 11 mm Seil unterwegs war, merkt hier einen deutlichen Unterschied. Der Trend geht bei vielen daher mittlerweile Richtung 10,5 mm, wobei das jeder für sich selbst mal austesten sollte.

Die Vorfreude auf die schnelle Abseilfahrt war dann natürlich auch sofort spürbar. Nachdem oben im Baum das Dösle in aller Ruhe geloggt wurde und der erste Morgenkaffee von der Bodencrew vorbereitet wurde ging es mit dem Grigri + wieder abwärts. Die Unterschiede zwischen einem 11,0 mm Seildurchmesser und dem Petzl Parallel 10,5 mm Seildurchmesser sind gigantisch. Auch die Fußsteigklemme läuft quasi wie von alleine nach oben, einfach klasse! Über die gute Qualität und Verarbeitung dieses Kletterseils müssen wir natürlich auch nicht diskutieren, alles top wie vom Hersteller Petzl nicht anders erwartet.

Nachdem das Seil an diesem Tag über 12 Stunden im Dauereinsatz war und abends gegen 21:00 Uhr in Helmlampenlicht bei einsetzender Dämmerung das letzte Dösle geloggt wurde, hat es den ein oder anderen Kilometer Abseilfahrt und Aufstieg nun hinter sich.
Zusammenfassend ist zu sagen, wir sind mehr als zufrieden und können das Petzl Parallel Statikseil jedem von euch ans Herz legen. Sowohl für Anfänger als auch für alte Hasen ein hervorragendes T5 Kletterseil!

T5-Marathon bei Freiburg

Die Bruchlast beträgt 15kN und das Kletterseil ist natürlich zertifiziert nach der Norm EN 1891 Typ A. Mit einem Gewicht von nur 65 Gramm/Meter ist auch dieser Punkt absolut vertretbar.

Ihr bekommt es bei unserem Partner FreeTree für einen sehr fairen Preis ab 86,49 Euro + Gratis Versand in den Farben Schwarz, Gelb oder Weiß und in den Längen 50 Meter, 100 Meter oder 200 Meter…

4 Responses to Petzl Parallel Statikseil im Test!

  1. Jürgen

    Wir klettern auch mit nem 10,5er – würde ich auch sofort wieder nehmen…

  2. Micha

    Coole Bilder, T5-Marathon muss ich mir mal näher anschauen 🙂 klingt interessant!

  3. Sabine_67

    Auch wir sind nur noch unterwegs mit einem Statikseil, Petzl und Edelrid sind da absolut empfehlenswert

  4. Geromulch

    Steht auf der Wunschliste für Weihnachten als Zweitseil 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.