browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

GSAK – wie fit seid ihr und wer nutzt es?

Posted by on 8. März 2018

Das Wort GSAK dürfte mitterlweile keinem Cacher mehr fremd sein. Auch wenn ihr es (noch) nicht nutzt, wurdet ihr sicherlich mit dem Wort schonmal beim Cacherstammtisch etc.  damit konfrontiert.
Die Bedeutung von GSAK: „Geocaching Swiss Army Knife“
Ein PC-Programm, welches ihr quasi als Allrounder Schweizer Taschenmesser ansehen könnt. 😉

In GSAK könnt ihr Geocaches Verwalten, Filtern, Suchen und mittlerweile dank gewissen Makros auch loggen. Das geht eigentlich ganz simpel, ihr verbindet euren GC.com Account mit dem Programm und könnt somit Live Abrufe starten.

Beispiel:
Ihr möchtet nächstes Wochenende in einer bestimmten Region cachen gehen. Mit GSAK könnt ihr nun alle Caches in diesem Bereich abrufen (eventuell sind ja auch von euch gelöste Mysterys darunter, die können korrigiert von GSAK ohne Probleme verarbeitet werden).
Im nächsten Schritt könnt ihr nun Filtern!

In eurem angelegten Gebiet möchtet ihr zum Beispiel nur Tradis, Multis oder Earthcaches machen?
Auch das ist kein Problem – im Reiter „Weitere“ könnt ihr auswählen nach was gefiltert werden soll…

Und den vielfältigen Filter muss man bei GSAK absolut lobenswert erwähnen, man kann so ziemlich nach allem Filtern, egal ob es Caches mit bestimmten Attributen sind, Caches von bestimmten Ownern, aktuell deaktivierte Caches herausfiltern, bestimmte T5 Wertungen ein- oder ausgrenzen und und und…

Nun könnt ihr von eurem aktiven Filter mit einem einfachen Mausklick eine .gpx Datei erzeugen, diese dann auf eurem Garmin, Handy usw. abspielen und habt somit eine sehr einfache Möglichkeit eure Geocaches zu Verwalten. Das Programm inkl. seinen ganzen Makros (Zusatzfunktionen) ist mittlerweile so vielfältig, dass es Tage füllen würde hier alles zu erklären – am besten jeder schaut selbst mal welche Funktionen von GSAK ihm persönlich am nützlichsten erscheinen.

Nutzt ihr schon GSAK und wenn ja, was gefällt euch am besten oder gibt es auch Verbesserungsvorschläge? Teilt uns gerne eure Meinung in den Kommentaren mit… 🙂

3 Responses to GSAK – wie fit seid ihr und wer nutzt es?

  1. Sabine

    Wir nutzen schon seit Jahren GSAK und könnten uns Geocaching ohne dieses Programm schon kaum mehr vorstellen, Touren planen usw. – Alles möglich! Den einmaligen Kaufpreis von um die 30 Euro kann ich jedem empfehlen, ist gut investiertes Geld und spart euch einiges an Zeit.

  2. Hubert Feyrer

    Als Mac User habe ich iCaching fuer mich entdeckt – benutze es um diverse Pocket Querys auf mein Auto Navi zu spielen.

  3. LiubovB

    Thanks Robert — always loaded! ~Dave Dolbee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.