browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Neue Akkus von AccuCell

Posted by on 20. Oktober 2011

AccuCell hat seit August eine neue Akkugeneration auf dem Markt gebracht.

AccuCell Ready to use Mignon AA NiMH+ Akku 2500mAh zeichnen sich durch eine extrem geringe Selbstentladung aus (ca. 2% pro Monat), sowie eine erhöhte Kapazität von 2500 mAh. Die Akkus sind sofort einsatzbereit. Somit ist auch eine längere Lagerung kein Problem.
Der Eindruck nach den ersten Ladezyklen ist sehr gut. Auch der Preis von 9,45 Euro für 4 Zellen ist ok. Die Laufzeit ist deutlich länger. Das liegt zum einen an den frischen Zellen, zum anderen natürlich auch an der höheren Kapazität.
Eigentlich sind die Akkus mit den bewährten Eneloops vergleichbar. Wir werden vor dem nächsten Akkukauf sicher überlegen, wo wir zugreifen da die Eneloops unserer Meinung nach eine ernsthafte Konkurrenz bekommen haben. Auch ist die höhere Kapazität ein überzeugendes Argument.

Die Akkus sind bei Amazon für 9,95 Euro erhältlich. Eine weitere Möglichkeit ist der Einkauf beim Akkushop aktuell für 9,45 Euro. Hier kann man auch den Shop in Waiblingen besuchen.

Vielen Dank an den Akkushop für die Bereitstellung der Testakkus!

5 Responses to Neue Akkus von AccuCell

  1. Robert

    Cool wo hast Du die denn her? die Normalen Eneloops haben eine kapazität von 1800 mAh
    Diese sollten bei einem Oregon ca. 2-3 Stunden länger laufen. Ich nehm gleich mal ne Ladung zum testen.

  2. Phil

    Auf den ersten Blick sind die vergleichbar mit den Sanyo XX-Akkus. Durch die anfallenden Versankosten ist der Preis nahezu identisch! Interessant zu wissen wäre was die „bis zu 2500mAh“ wirklich halten und wie viele Ladezyklen die Akkus überstehen.

    • Robert

      das mit den Ladezyklen wird für uns nicht machbar sein, habe etwas recherchiert, versprochen werden 1000 ladezyklen..
      ich teste sie mal am WE

  3. Marko

    Da es weltweit nur 4 Hersteller von LSD-Akkus gibt (Sanyo, Yuasa, GP und Texaco) – es handelt sich also ziemlich sicher um Akkus eines dieser 4 Hersteller bzw. 3 denn Sanyo lizensiert nicht. Wenn die 2.500 mAh wirklich erreicht werden, dann kommt sogar nur Yuasa in Frage.

  4. Robert

    Die Akkus habe ich , ohne sie zu laden, aus der Packung heraus genommen und in mein Oregon 300 eingelegt. Am ersten Abend ca. eine halbe Stunde laufen lassen, und 1 Strich von 4 ist verschwunden sprich Ladestand = 3/4.
    Ein Tag drauf, waren wir auf einer Wanderung 7 Stunden, bei ausgeschalteter Displaybeleuchtung. Ladestand 3/4 , nochmal ein Tag drauf 1 std. Spaziergang Akkus immer noch bei 3/4 .. Leider habe ich von Andreas (Mitblogger) nur 2 Stk. bekommen. aber ich mein, hole mir vorm Wochenende noch ein Päckchen, dann kann ohne Probleme mal kurz ne Woche druchcachen.
    EDIT: Die kosten zwar 2€ mehr, sprich irgendwas mit 9€ aber dafür hauen se ordentlich rein.
    Nächster Test AccuCell 2900 .. *hust*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.